Ford FG Falcon (diecast 1:18, Biante)


  • Ford FG Falcon (from 2011)
  •  
  • Biante
  • 1:18
  • Showcase model / No engine
  • diecast
  • racing / multicolored (brilliant finish)
  • TEAM: Dick Johnson Racing (DJR); DRIVER: Steven Johnson; SERIES: V8 Supercars 2010; RESULT: 10th (2006 pts)
  • Limited to 1.000 pieces
  •  
  • Not specified
  • Not specified
  • Not for sale
Visit our Modelly.shop
 
Dick Johnson Racing (DJR) wurde im Jahr 1980 vom australischen Rennfahrerurgestein Dick Johnson gegründet und gehört damit zu den ältesten aktiven Motorsportteams in Down Under. Seitdem konnte das Team 6 ATCC – Meisterschaften gewinnen, von denen fünf von Johnson höchstpersönlich eingefahren wurden (1981,´82,´84,´88,´89) und ein Titel auf das Konto von John Bowe geht (1995). Beim größten australischen Motorsportevent, den Bathurst1000, war DJR dreimal siegreich. Außerdem konnte das Team, das seit 2007 mit Jim Beam als Hauptsponsor auftritt, die V8 Supercar Saison 2010 gewinnen.

Der hier gezeigte Ford Falcon FG wurde von DJR in der Saison 2010 eingesetzt und von Dick Johnsons Sohn Steven pilotiert. Während sein Teamkollege James Courtney in diesem Jahr mit 4 Siegen und 3055 Punkten die Meisterschaft hauchdünn vor Holden Pilot Jamie Whincup (2990 Punkte)gewinnen konnte, waren drei vierte Plätze die besten Saisonergebnisse von Johnson. Am Ende der Saison konnte er mit 2006 Punkten auf dem Konto lediglich Platz 10 in der Tabelle verbuchen.

Steven Johnson feierte sein Motorsportdebüt 1994 auf einem Datsun 1600 im Australian Sports Sedan Championship, wo er Zwölfter wurde.
In den Jahren danach folgten bereits erste Renneinsätze beim Team seines Vaters, unter anderem bildeten beide 1998 und ´99 ein Fahrerteam bei den Langstreckenbewerben in Bathurst und Sandown.
Nachdem sich Dick Johnson mit Ende 1999 aus dem aktiven Rennsport zurückzog, übernahm Steven die legendäre Startnummer 17 seines Vaters und bestritt damit 2000 seine erste volle V8-Supercar Saison für DJR. Nach einigen guten Rennen (fünf Top Ten Platzierungen) stand er am Ende der Meisterschaft in der Tabelle auf Platz 11.
2001 war Johnsons bisher erfolgreichstes Jahr. Er feierte zwei Siege in Canberra und Queensland, führte die Meisterschaft zwischenzeitlich an und beendete die Saison schließlich als bester Ford - Pilot auf Rang 5 (2532 Punkte).

Author: 1979psh

*No responsibility is taken for the correctness of this information

584 Visitors since 07/09/2012

Similar recent offers from our partners