BMW 3.0 CSL (E9) #29 Sieger 24 h Nürburgring 1973 (1:43, SPARK)


  • BMW 3.0 CSL (E9) #29 Sieger 24 h Nürburgring 1973 (from 1973)
  •  
  • SPARK
  • 1:43
  • Showcase model / No engine
  • resin
  • RAL 2004 (brilliant finish)
  • Niki Lauda / Hans-Peter Joisten † - BMW Team Alpina #29 - 1st 24h Nürburgring 1973 - Jägermeister
  • SG004
  • Limited to 1.500 pieces
  •  
  • In near mint condition
  • Original package exists
  • Not for sale
Visit our Modelly.shop
 
Ab 1971 entstanden die ersten 3.0-CSL-Coupés in Zusammenarbeit mit Alpina als Homologationsserie für den Tourenwagensport, in dem BMW damals mit den BMW 02 sehr erfolgreich war. Der Name CSL (Coupé Sport Leichtbau) war Programm, da die Leichtbau-Coupés gegenüber dem BMW 3.0 CS keine Leistungssteigerung erhielten, sondern dank konsequenter Gewichtssparmaßnahmen leer nur noch 1165 kg wogen und in lediglich 7,4 Sekunden auf 100 km/h beschleunigten. Von diesen Fahrzeugen wurden nur 169 Exemplare gebaut.
Die dritte und letzte Ausbaustufe des BMW 3.0 CSL (Juli 1973 bis November 1975) schöpfte 206 PS aus 3153 cm3. Ihren Spitznamen „Batmobil“ verdankt sie einem umfangreichen Aerodynamikpaket, insbesondere dem riesigen Heckflügel, der mangels Straßenzulassung im Kofferraum des Fahrzeugs verstaut ausgeliefert wurde. Der damalige BMW-Rennfahrer Hans-Joachim Stuck wurde an einer Tankstelle, als er mit seinem „Dienst-CSL“ unterwegs war, gefragt, ob dieser Heckflügel „ein neuer Ski-Halter sei“.
Der BMW 3.0 CSL gilt als erstes Produkt der späteren BMW Motorsport GmbH, damals noch eine Abteilung von BMW, und kann somit als der allererste „M“-BMW bezeichnet werden. Der Wagen trug auch bereits die Farben der späteren M-GmbH.
Quelle: Wikipedia

Author: racing43

*No responsibility is taken for the correctness of this information

755 Visitors since 10/11/2013

Similar recent offers from our partners