Mercedes-Benz W 204 C63 AMG (1:18, AUTOart)


  • Mercedes-Benz W 204 C63 AMG (from 2007)
  •  
  • AUTOart
  • 1:18
  • Showcase model / No engine
  • white (brilliant finish)
  • unlimited
  •  
  • Not specified
  • Not specified
  • Not for sale
Visit our Modelly.shop
 

Produktionsbeginn 2007
Produktionsende 2011



Karosserie
Aufbau Limousine
Türen Hintergrund:
Heckklappen bei Schrägheck- und Kombilimousinen sowie bei Coupés zählen als Tür.
4
Sitzplätze 5



Motor & Kraftübertragung
Interne Motorbezeichnung -
Bauart V-Form
Zylinderzahl 8
Einbaulage Frontmotor längs
Hubraum 6208 cm³
Leistung 336 kW (457 PS)
bei 6800 U/min
Bohrung x Hub 102,2 x 94,6 mm
Verdichtung 11,3:1
Ventile/Zylinder 4
Lage der Nockenwelle und Ventile hängende Ventile, zwei obenliegende Nockenwellen
Nockenwellenantrieb
Gemischaufbereitung Einspritzung, Multipoint
Aufladung Keine
max. Dehmoment Hintergrund:
Der maximale Drehmoment gibt die Zugkraft eines Motors in Newtonmeter (Nm) an. bei einem Dieselmotor ist er konstruktionsbedingt größer als bei einem Benzinmotor.
600 Nm
bei 5000 U/min

Partikelfilter -
Lichtmaschine -
Batterie 100 Ah
Spezifische Leistung 54,1 kW/l
73,6 PS/l
im Gasbetrieb -
StartStop -
Antriebsart Heckantrieb
Schaltgetriebe -
Automatik 7 Stufen
1. Gang 4,38
2. Gang 2,86
3. Gang 1,92
4. Gang 1,37
5. Gang 1,00
6. Gang 0,82
7. Gang 0,73
8. Gang -
Rückwärtsgang 3,42
Achsübersetzung 2,82



Fahrleistungen mit Automatik
0 auf 100 km/h Hintergrund:
Die Beschleunigungsleistung ist nur ein in Maßen objektiver Wert: Selbst die Hersteller messen zum Teil unterschiedlich. Einfluss haben unter anderem Messgewicht und Luftdruck. In der Regel korrigieren die Hersteller die auf dem Werksgelände gemessenen Werte auf 1000 mbar Luftdruck (Meereshöhe), 20 ºC Aussentemperatur und 43% Luftfeuchtigkeit - die EU-Normwerte, die auf den meisten Leistungsprüfständen angewendet werden.
4,5 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Leistungsgewicht 5,1 kg/kW
3,7 kg/PS



Fahrwerk
Vorderachse Querlenker
Federbein
Querstabilisator
Hinterachse Mehrlenkerachse
Schraubenfeder
Querstabilisator
Servolenkung Serie
Bremsen vorne innenbelüftete Scheibenbremsen
Bremsen hinten innenbelüftete Scheibenbremsen
Serienreifen vorn 235/40 ZR 18
Serienreifen hinten 255/35 ZR 18
Felgen vorne 8,0 J x 18
Felgen hinten 9,0 J x 18
Lenkübersetzung -
Lenkumdrehungen -
Wendekreis 11,1 m



Sicherheit
Antiblockiersystem (ABS) Hintergrund:
ABS verhindert bei starkem Bremsen ein Blockieren der Räder. Dadurch kann der Fahrer den Wagen selbst bei einer Vollbremsung noch lenken und so einem Hindernis ausweichen. Außerdem gibt es keinen Bremsplatten mehr.
Serie
Antriebsschlupfregelung Hintergrund:
Die auch Traktionskontrolle genannte Technik verhindert ein Durchdrehen der Antriebsräder etwa bei Straßenglätte oder Nässe.
Serie
Elektronisches Stabilitäts-Programm Hintergrund:
ESP wirkt Schleuderbewegungen des Autos entgegen und verhindert ein Ausbrechen des Fahrzeuges durch das individuelle elektronische Abbremsen an bis zu drei Rädern und das Abregeln der Motorleistung.
Serie
Frontairbags Serie
Seitenairbags Serie
Kopfairbags Serie
EuroNCAP-Crashtest Hintergrund:
Die EuroNCAP (European New Car Assessment Programme) ist eine Gesellschaft europäischer Verkehrsministerien, Automobilclubs und Versicherungsverbände und führt Crashtests mit neuen Automobiltypen durch und bewertet danach ihre Sicherheit. Seit Februar 2009 wird die gesamte Sicherheit des Fahrzeugs mit bis zu fünf Sternen ausgezeichnet - vorher bekam jedes Fahrzeug in mehreren Kategorien bis zu fünf Sterne. Hier finden Sie den direkten Link zu den Crashtest-Ergebnissen des Modells.
Mercedes-Benz C-Klasse (2009)
Mercedes-Benz C-Klasse (2007)
Mercedes-Benz C-Klasse (2002)
Mercedes-Benz C-Klasse (1997)

Rettungskarte Hintergrund:
Moderne Technik erschwert teilweise die rasche Befreiung der Insassen. Wo an der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichtsmassnahmen nötig sind, um Airbags nicht nachträglich auszulösen, ist den Rettern nicht immer bekannt. Abhilfe bietet die vom ADAC erarbeitete Rettungskarte, die Sie hier direkt über den Hersteller downloaden können. In Autos mit Airbags sollte sie hinter der Fahrer-Sonnenblende angebracht sein.
Alle Mercedes-Modelle




Verbrauch mit Automatik Hintergrund:
In den Euromix-Verbrauchswert geht der Stadtverbrauch mit 36,8% und der Überland-Verbrauch mit 63,2% ein.

Kraftstoffart SuperPlus
Innerorts L/100 km 20,3
Außerorts L/100 km 9,4
Ø-Verbrauch L/100 km 13,4
Ø-CO2 Emission Hintergrund:
Der CO2-Ausstoß ist direkt abhängig vom Verbrauch und von der Kraftstoffart. Soweit verfügbar tragen wir hier die offiziellen Werte ein, die der Hersteller für das Modell angibt. Bei älteren Modellen oder Fahrzeugen, zu denen uns keine Herstellerangabe vorliegt, berechnen wir den CO2 selbst. Der Umrechnungsfaktor beträgt für Benzinmotoren 24, für Dieselmotoren 27. Gerechnet wird nach der Formel: ø-Verbrauch in l/100 km x Faktor = CO2 in g/km.
312 CO2 g/km


Author: sternenjaeger

*No responsibility is taken for the correctness of this information

544 Visitors since 07/30/2012

Similar recent offers from our partners