Auto Union Typ D (diecast 1:18, CMC)


  • Auto Union Typ D (from 1938)
  •  
  • CMC
  • 1:18
  • Showcase model / No engine
  • diecast
  • silver (matt finish)
  • M-027
  • unlimited
  •  
  • Perfect mint condition
  • Original package exists
  • Not for sale
Cologne Modelcars web store
 
Neu konstruierte Auspuffanlage und komplett neue Speichenfelgen

Technische Daten des CMC-Modells:
Modell: Fertigmodell, handmontiertes Präzisionsmodell
Hersteller: CMC GmbH, Classic Model Cars, Deutschland
Maßstab: 1:18
Art.-No.: M-027
Teile: über 680
Limitierung: ---
Modell Details:
44 größere und 100 kleinere Nieten (Durchmesser 0,75-0,9 mm) wurden mit einer Pinzette einzeln fixiert
Detailgetreue Nachbildung des 12-Zylinder-V-Motors
12 Auspuffrohre aus Metall
Motorhaube abnehmbar, mit Zügen aus echtem Gummi befestigt
Der Kühlergrill besteht aus 16 handgelöteten Stahldrähten
Speichenräder mit 30 handmontierten Stahldrähten
Die Motorhaubenbefestigung besteht aus 32 Einzelteilen
Mit Stoff bezogener Fahrersitz
36 Kabel und diverse Benzinleitungen

Beschreibung des Originalfahrzeugs:

Anfang des Jahres 1938 steht die Rennabteilung der Auto Union vor einer schwierigen Situation: Der Vertrag mit Ferdinand Porsche ist gekündigt, Bernd Rosemeyer im Januar bei Rekordversuchen tödlich verunglückt.

Eberan von Eberhorst tritt als Konstrukteur in die Fußstapfen von Ferdinand Porsche. Und für den Nationalhelden Rosemeyer kann "Il Diavolo" Tazio Nuvolari gewonnen werden.

Der "fliegende Mantuaner", dem die schmückenden Beinamen wegen seines spektakulären Fahrstils verliehen wurden, gewinnt mit dem Auto Union Typ D 1938 die Großen Preise von Italien und England.

In England (Donington Park 22.Oktober 1938) trat Nuvolari mit der Start-Nummer 4 an.
Im Jahr darauf kann die Auto Union trotz der harten Konkurrenz durch die Mercedes-Silberpfeile in Reims mit H.P. Müller und Schorsch Meier einen Doppelsieg landen. Und Nuvolari gewinnt in Belgrad am 3. September mit dem Auto Union Typ D das letzte Grand-Prix-Rennen vor dem zweiten Weltkrieg. Mit diesem Sieg ging für lange Zeit eine große Renn-Ära zu Ende.
Technische Daten des Originalfahrzeugs:
Motor: V-12-Motor mit 60° Zylinderanordnung
Hubraum: 2.984 ccm
Bohrung x Hub: 65 x 75 mm
Kraftstoffversorgung: 2 Solex-Horizontalvergaser
Leistung: 485 PS bei 7.000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 330 km/h
Radstand: 2.850 mm
Spur vorn: 1.390 mm
Spur hinten: 1.390 mm
Gesamtlänge: ca. 3.920 mm
Rohrrahmen-Chassis
De-Dion-Hinterachse
Roots-Kompressor


Author: Stirling

*No responsibility is taken for the correctness of this information

419 Visitors since 07/26/2012

Similar recent offers from our partners