Ferrari 250 Testa Rossa "Pontoon Fender" (1:18, CMC)


  • Ferrari 250 Testa Rossa "Pontoon Fender" (from 1958)
  •  
  • CMC
  • 1:18
  • Showcase model / No engine
  • white (brilliant finish)
  • #22 Rennversion Le Mans 1958
  • M-086
  • Limited to 2.000 pieces
  •  
  • Perfect mint condition
  • Original package exists
  • Not for sale
Cologne Modelcars web store
 
Harmonische Rundungen unterstreichen das perfekte Design der Karosserie. Die beiden Rennstreifen und die Startnummer bilden einen interessanten Kontrast zur makellosen Lackierung.

Die beiden Zusatzscheinwerfer sind ein Attribut an das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Ansonsten entsprechen der Qualitätsmaßstab und die originalgetreuen Detaillierungen dem bekannten Standardmodell von CMC (Art.-Nr.M-071).

Technische Daten des CMC-Modells:

Modell: Fertigmodell, handmontiertes Präzisionsmodell
Hersteller: CMC GmbH, Classic Model Cars, Deutschland
Maßstab: 1:18
Art.-No.: M-086
Teile: über 1650
Limitierung: 2.000

Modell Details:

Handmontiertes Metall-Präzisionsmodell aus über 1650 Teilen
Authentisch und maßstabsgetreu geformte Karosserie mit brillanter Lackierung
Vorbildgetreue Ausführung des Cockpits mit lederbezogenen Sitzen und voll instrumentiertem Armaturenbrett
Aufwendige Wiedergabe der Bordelektrik mit verkabelter Relais-Tafel
Tankdeckel unter der Nackenstütze kann geöffnet werden
Reserverad mit einem Lederriemen befestigt
Heckklappe ist mit Schnellverschlüssen fixiert und kann geöffnet werden
Stabile Windschutzscheibe mit verchromtem Metallrahmen
Abnehmbare Motorhaube mit Schnellverschlüssen und zusätzlicher Lederriemenbefestigung
12-Zylinder-V-Motor mit allen Anbauaggregaten sowie kompletter Leitungsverlegung und Verkabelung
Perfekte Speichenräder mit Alufelgen von Hand eingezogene Edelstahldrahtspeichen mit Nippel
Schraubbare zweiflügelige Borrani-Zentralverschlüsse
Exakte Nachbildung der Bodengruppe
Vorbildgetreuer Rohr-Gitterrahmen aus Metall
Großdimensionierte Bremstrommeln mit sternförmigen Belüftungsrippen
Kraftstofftank aus Edelstahlblech mit fein nachgezeichneter Nietenstruktur
Auspuffendrohre aus Metall

Beschreibung des Originalfahrzeugs:

Dürfen wir Ihnen "Lucybelle" vorstellen? So nannte man die Rennflunder mit der Chassis-Nr. 0732 während ihrer Glanzzeit im Renneinsatz liebevoll. Ersbestizer Ed Hugus, ein Amerikaner, ließ den Testa Rossa in der amerikanischen internationalen Rennfarbe Weiß mit einem blauen doppelten Renn-Längsstreifen lackieren. Zugegeben, für einen Ferrari ein ungewöhnliches Erscheinungsbild. Doch urteilen Sie selbst: Sein Outfit ist von bestechender Schönheit. Grund genug für uns, von diesem berühmten Rennsportwagen eine limitierte Auflage von weltweit 3.000 Stück nachzuzeichnen.

Einer der größten sportlichen Erfolge dieses rennerprobten Boliden war ein siebter Platz beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Jahr 1958, den das Fahrerteam Ed Hugus/Ernie Erickson mit der Startnummer 22 gegen härteste Konkurrenz bravourös herausfuhr.

Technische Daten des Originalfahrzeugs:

Motor: 12-Zylinder-V-Motor mit zwei obenliegenden Nockenwellen
Sechs Doppelvergaser:Weber DCN
Bohrung x Hub: 73 x 58,8 mm
Leistung: 221 kW (300 PS) bei 7.200 U/min
Höchstgeschwindigkeit: ca. 270 km/h
Radstand: 2.350 mm
Gesamtlänge: ca. 4.000 mm


Author: Stirling

*No responsibility is taken for the correctness of this information

411 Visitors since 07/27/2012

Similar recent offers from our partners